Starke Soundtracks

Dienstag, 14. Mai 2013

Playlist # 111 vom 19.05.2013 - LEONARDO DICAPRIO Special

Mit seinen Rollen als mittelloser Schiffspassagier Jack Dawson in James Camerons Drama „Titanic“ (1997) und als Romeo in Baz Luhrmanns werkgetreuer Shakespeare-Adaption „Romeo + Juliet“ (1996) avancierte Leonardo DiCaprio vor mehr als fünfzehn Jahren zum absoluten Teenie-Schwarm. Seither hat der amerikanische Schauspieler halb deutscher, halb italienischer Abstammung erfolgreich die Anerkennung als versierter Charakterdarsteller erworben. Nun ist der erfolgreiche Darsteller erneut unter der Regie von Baz Luhrmann zu sehen, diesmal in der Bestseller-Neuverfilmung von F. Scott Fitzgeralds Roaring-Twentys-Klassiker „The Great Gatsby“.

Nach Auftritten in Werbespots und Lehrfilmen fasste DiCaprio zunächst im Fernsehen Fuß, zunächst 1990 als Garry Buckman in der TV-Serie „Eine Wahnsinnsfamilie“, dann in der Seifenoper „California Clan“ und in der Sitcom „Unser lautes Heim“, bevor er 1991 sein Spielfilmdebüt in dem Horror-Trash-Film „Critters 3“ feiern durfte. Es folgten bemerkenswerte Auftritte in den beiden Familiendramen „This Boy’s Life“ und an der Seite von Johnny Depp in Lasse Halmströms „Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa“ (beide 1993). Mit „Jim Carroll – In den Straßen von New York“ (1995) begann DiCaprios Faible für die Darstellung authentischer Personen. Portraitierte er in diesem Biopic noch die Heroinsucht und den sozialen Abstieg des Schriftstellers und Musikers Jim Carroll, stellte er in Agnieszka Hollands „Total Eclipse – Die Affäre von Rimbaud und Verlaine“ den homosexuellen französischen Lyriker Arthur Rimbaud dar, bevor er zusammen mit Claire Danes Shakespeares Liebesdrama „Romeo und Julia“ zu schillerndem neuen Leben erweckte.
Im Alter von 22 Jahren gelang DiCaprio 1997 mit „Titanic“ der wirklich große Durchbruch, schließlich wurde der Film mit elf Oscars ausgezeichnet und zählt noch immer zu den erfolgreichsten Werken der Filmgeschichte. Allerdings hatte DiCaprio es danach zunächst schwer, sich von seinem Teenie-Idol-Image zu lösen, und konnte mit Filmen wie „Der Mann in der eisernen Maske“ (1998), „Celebrity“ (1998) und „The Beach“ (2000) längst nicht mehr so punkten.
Die Wende brachte „Gangs of New York“, die erste Zusammenarbeit mit Martin Scorsese („Taxi Driver“), den DiCaprio für den größten lebenden Regisseur hält. Es folgten ein sehenswerter Auftritt als Hochstapler und Scheckfälscher Frank W. Abagnale in Steven Spielbergs Gauner-Komödie „Catch Me If You Can“ und die Darstellung des Hollywood-Millionärs und Flugpioniers Howard Hughes in Scorseses „Aviator“, für die er nach „Gilbert Grape“ seine zweite Oscar-Nominierung erhielt. Die dritte Nominierung bekam er für seine Rolle als Soldat Danny Archer in dem Bürgerkriegsdrama „Blood Diamond“ (2007), eine Golden-Globe-Nominierung gab es darüber hinaus für seine Darstellung als verdeckter Ermittler in Scorseses Gangster-Drama „Departed – Unter Feinden“.
Danach folgten weitere Blockbuster wie Sam Mendes' Drama „Zeiten des Aufruhrs“ (2008), in dem DiCaprio erstmals seit „Titanic“ wieder mit Kate Winslet vor der Kamera stand, Ridley Scotts Agenten-Thriller „Der Mann, der niemals lebte“ (2008), Martin Scorseses Adaption von Dennis Lehanes Psycho-Thriller „Shutter Island“ und Christopher Nolans Sci-Fi-Thriller „Inception“ (beide 2010). 2011 überzeugte DiCaprio in Clint Eastwoods Biopic über den FBI-Gründer J. Edgar Hoover („J. Edgar“) und ein Jahr darauf als sadistischer Plantagenbesitzer in Quentin Tarantinos „Django Unchained“.
Musikalisch bietet die heutige Sendung ein buntes Allerlei, von Craig Armstrongs berührenden Klängen zu Baz Luhrmanns "Romeo + Juliet" und "Der große Gatsby" über die großorchestralen Kompositionen von Howard Shore ("Aviator"), James Horner ("Titanic") und Hans Zimmer ("Inception") bis zu Piano-dominierten Themen von Rachel Portman ("Marvins Töchter"), Thomas Newman ("Zeiten des Aufruhrs") und Jan A.P. Kaczmarek ("Total Eclipse") sowie die elektronischen Klänge von Acts wie Faithless und Dario G ("The Beach").

Filmographie: 
1990: Eine Wahnsinnsfamilie (Parenthood)
1990: Lassie (The New Lassie)
1990: California Clan (Santa Barbara)
1991: Roseanne
1991–1992: Unser lautes Heim (Growing Pains)
1991: Critters 3 – Die Kuschelkiller kommen
1992: Poison Ivy – Die tödliche Umarmung
1993: This Boy’s Life
1993: Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa (What’s Eating Gilbert Grape)
1994: The Foot Shooting Party (Kurzfilm)
1995: Hundert und eine Nacht (Les cent et une nuits de Simon Cinéma)
1995: Schneller als der Tod (The Quick and the Dead)
1995: Jim Carroll – In den Straßen von New York (The Basketball Diaries)
1995: Total Eclipse – Die Affäre von Rimbaud und Verlaine (Total Eclipse)
1995–1996: Don’s Plum (erschien 2001)
1996: William Shakespeares Romeo + Julia (Romeo + Juliet)
1996: Marvins Töchter (Marvin’s Room)
1997: Titanic
1998: Der Mann in der eisernen Maske (The Man in the Iron Mask)
1998: Celebrity
2000: The Beach
2002: Gangs of New York
2002: Catch Me If You Can
2004: Aviator (The Aviator)
2006: Departed – Unter Feinden (The Departed)
2006: Blood Diamond
2007: 11th Hour – 5 vor 12 (Dokumentarfilm)
2008: Der Mann, der niemals lebte (Body of Lies)
2008: Zeiten des Aufruhrs (Revolutionary Road)
2010: Shutter Island
2010: Inception
2011: J. Edgar
2012: Django Unchained
2013: Der große Gatsby (The Great Gatsby)
2013: The Wolf of Wall Street

Playlist:
1 Craig Armstrong & Tobey Maguire - "Gatsby Believed In The Green Light" (The Great Gatsby) - 03:52
2 Craig Armstrong - O Verona [Reprise] (Romeo + Juliet) - 01:34
3 Dario G - Voices (The Beach) - 05:20
4 PJ Harvey - Down By The Water (Basketball Diaries) - 03:14
5 Alan Silvestri - I Don't Wanna Die (The Quick And The Dead) - 02:00
6 Rockers HiFi - What A Life (Basketball Diaries) - 04:02
7 Anthony Hamilton - Freedom (Django Unchained) - 03:56
8 Nick Glennie-Smith - Heart Of A King (The Man In The Iron Mask) - 03:19
9 Rachel Portman - Tall Tales (Marvin's Room) - 03:02
10 James Horner - Southampton (Titanic) - 04:00
11 Jan A.P. Kaczmarek - Hashish 2 (Total Eclipse) - 03:37
12 Howard Shore - Billy's Theme (The Departed) - 07:01
13 Stan Getz & Joao Gilberto - The Girl From Ipanema (Catch Me If You Can) - 05:14
14 Jerry Goldsmith - Nicaragua (Django Unchained) - 03:30
15 Marc Streitenfeld - To Amman (Body Of Lies) - 02:42
16 James Newton Howard - Ruf Kidnaps Dia (Blood Diamond) - 03:02
17 Peter Gabriel - Signal To Noise (Gangs Of New York) - 07:39
18 Faithless - Woozy (The Beach) - 07:53
19 Hans Zimmer - One Simple Idea (Inception) - 02:28
20 Howard Shore - Icarus (Aviator) - 04:00
21 Max Richter - On The Nature Of Daylight (Shutter Island) - 06:15
22 Craig Armstrong - Balcony Scene (Romeo + Juliet) - 05:21
23 Howard Shore - Brooklyn Heights 3 (Gangs Of New York) - 03:13
24 Unkle - Lonely Soul (The Beach) - 08:53
25 Thomas Newman - April (Revolutionary Road) - 09:34

Soundtrack Adventures #111 with LEONARDO DiCAPRIO @ Radio ZuSa 19-05-2013 by Dirk Hoffmann on Mixcloud

  © Blogger template Brooklyn by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP